Wichtigeres als Kohlendioxyd

An den Vorstand von GfbV Sehr geehrte Kollegen, Der Vorstand von IfbV Luxemburg ist entfremdet über Ihre Arktis- bzw. Klimawandel Kampagne.  Wir wissen sehr wohl, dass es heute “IN” ist,Klimawandel als von Menschen verursacht anzusehen. Alle Klimaforscher, die ja Katastrphenmeldungen herausgeben müssen, sonst fliessen ja keine Unterstützungsgelder mehr, haben aber noch nicht schlüssig beweisen können, dass die Treibhausgase die Hauptschuldigen sind. Es gibt keine statistisch, spektroskopisch oder thermodynamisch signifikante Relation zwischen dem CO2 Gehalt der Atmosphäre und der Erdtemperatur. Könnte es vielleicht sein, dass die Sonnenaktivität einen weitaus grösseren Einfluss auf die Erderwärmung hat, als bis jetzt angenommen? Oder wurde dieses Phänomen bewusst verdrängt? Wir können nicht damit einverstanden sein, dass Sie in dieser Hysterie mitmachen.  Wir glauben, dass es viel wichtigere Aufgaben gibt, die bedrohten Völkern helfen können, und zwar jetzt: 

  1. sauberes Trinkwasser mittels SODIS Methode (20 000 Tote pro Tag)
  2. Bekämpfung von Malaria mittels Artemisia und DDT (3 Millionen Tote pro Jahr)

 Konzentrieren Sie sich auf diese brennenden Probleme, und nicht auf das Schmelzen der Gletscher am Nordpol, am Südpol wachsen sie ja wieder. 

Jean-Adrien Thorn

Benny Michels


%d blogueurs aiment cette page :